StartseiteBundeskunsthalle Bonn

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde,
wir laden Sie herzlich ein zu einer

 

Führung durch die Ausstellung Bestandsaufnahme Gurlitt
in der Bundeskunsthalle Bonn
am Dienstag, 27. Februar 2018, 18 Uhr 

 

Der Kunstfund Gurlitt und seine spannende Geschichte

 

 

Die Bundeskunsthalle in Bonn und das Kunstmuseum Bern präsentieren zeitgleich eine Auswahl von Kunstwerken aus dem Nachlass von Cornelius Gurlitt mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten. Die in einen historischen Gesamtkontext eingebetteten Präsentationen basieren auf dem aktuellen Forschungsstand zum Kunstfund Gurlitt und stellen das umfangreiche Werkkonvolut erstmals einer breiten Öffentlichkeit vor.


Beide Ausstellungen sind inhaltlich eng aufeinander abgestimmt. In Bern liegt der Fokus auf Werken der Entarteten Kunst und auf Arbeiten aus dem Kreis der Familie Gurlitt. Die Bundeskunsthalle konzentriert sich auf Werke, die NS-verfolgungsbedingt entzogen wurden,
sowie auf Werke, deren Herkunft noch nicht geklärt werden konnte. Auch werden in der Bonner Ausstellung die Schicksale der verfolgten, meist jüdischen, Kunstsammler und Kunsthändler den Täterbiografien gegenübergestellt sowie der beispiellose Kunstraub der Nationalsozialisten in Deutschland und in den von den Nazis besetzten Gebieten thematisiert.

 

 

Treffpunkt:  Kasse Bundeskunsthalle Bonn, 17:50 Uhr
Dauer der Führung: 2 Stunden


Teilnehmerbetrag:          12 € (Eintritt und Führung), Nichtmitglieder 17 €
Teilnehmer-Höchstzahl: 50 Personen in zwei Gruppen, die Teilnahme erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldung

    
Anreise: Mit dem PKW: Parkmöglichkeiten im Parkhaus  hinter der Bundeskunsthalle
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Linien 16 und 18 bis Haltestelle Heussallee/Museumsmeile

Ich bitte um baldige Anmeldung  an unseren Geschäftsführer Uli Kenfenheuer per E-Mail (nc-kenfenul@ netcologne.de) oder telefonisch unter (02202) 35495 mit zeitnaher Überweisung des Teilnehmerbetrags auf das Konto des Kulturkreises. Handynummer für die Führung: Helga Enners, 0176/34956055

 

Mit freundlichen Grüßen 
Dr. Karl-Heinz Bareiß